WOHNVITALITÄT2018-01-05T13:55:28+00:00

Entspannen. Neue Kräfte sammeln. Geborgenheit spüren. In Ihrem MOJENHAUS erleben Sie eine ganz neue Dimension des Wohnens. Der Baustoff Holz verfügt von Natur aus über wesentliche Eigenschaften, die Ihrer GESUNDHEIT sowie der QUALITÄT des Hauses zugutekommen. Und auch in puncto ÖKOLOGIE und SICHERHEIT beeindruckt ein Massivholzhaus durch seine naturgegebene Beschaffenheit. 

GESUNDHEIT

Wer sich den Wunsch vom eigenen Haus erfüllt, verwirklicht sich einen Lebenstraum. Damit Sie lange Zeit Freude an Ihrem Zuhause haben, ist es wichtig, Bausubstanzen sorgfältig auszuwählen. Baumaterialien, die Lösungsmittel enthalten oder aus Kunststoffverbindungen bestehen, setzen oft jahrelang belastende Stoffe frei. Atemprobleme, Kopfschmerzen und Allergien sind nur einige Erkrankungen, die daraus resultieren können.

In einem MOJENHAUS aus Vollholz müssen Sie sich keinerlei Sorgen um Ihre eigene und die Gesundheit Ihrer Familie machen. Ganz im Gegenteil: Holz ist nicht nur ein baubiologisch unbedenkliches Material, es fördert sogar Ihre Gesundheit. Die Kraft der Bäume stärkt das Immunsystem, wirkt entspannend und steigert Kreativität sowie Lebensfreude. Ein Holzraum wirkt so beruhigend auf den menschlichen Organismus, dass sich Ihr Herz jede Nacht eine Stunde Arbeit spart. Freuen Sie sich auf tiefen, erholsamen Schlaf und ein vitales Leben.

EIN RAUMKLIMA ZUM WOHLFÜHLEN

Ein Wohnraum benötigt gewisse Gegebenheiten, damit wir uns gern darin aufhalten. Wichtige Faktoren sind die Qualität der Luft, der Anteil der Luftfeuchtigkeit, die Temperatur und das Elektroklima. Doch auch Augen, Ohren und Nase möchten verwöhnt werden …

REINE LUFT

Bei der herkömmlichen Bauweise gasen die verwendeten Baustoffe aus und geben unangenehme Gerüche ab. Die Luft, die Sie in Ihrem MOJENHAUS atmen, ist rein und frei von Schadstoffen, da ökologische Materialien verwendet werden, die auf Holzschutzmittel verzichten. Da das Holz frei von Chemie ist, wird gleichzeitig der Entstehung von Allergien vorgebeugt. Das pilzresistente Mondholz und die natürliche Hausstaubreduktion durch das Vollholz erfreuen Allergiker. Sobald Sie Ihr Haus betreten, werden Sie erst einmal tief einatmen, um den wohlriechenden Duft des Massivholzes aufzunehmen.

OPTIMALE LUFTFEUCHTIGKEIT

Durch äußere Einflüsse schwankt die Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen. Ist der Feuchtigkeitsanteil konstant zu hoch oder zu niedrig, schadet dies dem Haus und seinen Bewohnern. Massivholz hat den Vorteil gegenüber anderen Baustoffen, dass es die Luftfeuchtigkeit reguliert. Ein Zuviel an Feuchtigkeit wird vom Holz absorbiert und bei zu trockener Luft einfach wieder abgegeben. Dadurch liegt die Luftfeuchtigkeit im Idealbereich von 40 bis 50 Prozent, was positive Auswirkungen auf die Gesundheit von Atemwegen, Augen und Haut hat. Anders als bei konventionellen Baumaterialien, die in den ersten Jahren nach Bauabschluss einen hohen Wassergehalt aufweisen, der auf Kosten der Wohngesundheit, Wärmedämmung und des Energieverbrauches langsam austrocknet, sind die Bauelemente Ihres MOJENHAUSES von Anfang an durchgetrocknet und schenken Ihnen vom ersten Tag an ein angenehmes Klima.

ELEKTROSMOGFREIE ZONE

Elektrostatische Ladung, die ungefährlichste Form von Elektrosmog, deren Ursache eine zu geringe Luftfeuchtigkeit ist, entsteht in Ihrem Vollholzhaus daher erst gar nicht. Um die nötige Elektroinstallation Ihres Hauses, Hochfrequenzen durch Elektrogeräte und kabellose Kommunikationstechnik abzuschirmen, bieten wir Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten an.

BESTER SCHALLSCHUTZ

Ein MOJENJAUS mit Holz100-Bauelementen punktet mit Bestwerten hinsichtlich Schallschutz. Die massive Hülle aus reinem Holz fungiert als zuverlässiger Schalldämpfer. Sogenannte Schallbrücken oder -nebenwege vermeiden wir beim Bau Ihres Hauses ebenfalls konsequent. Sie werden die erholsame Ruhe in Ihren vier Wänden lieben.

GRÖSSTER TEMPERATURAUSGLEICH

Eine Holz100-Wand ist der Baustoff mit dem größten Temperaturausgleich. Das Holz nimmt zugeführte Wärme durch Heizung oder Ofen schnell auf und gibt sie langsam wieder ab. Ist es draußen hingegen heiß, erreichen die Außentemperaturen die Innenseite der Wand erst in den kühlen Nachtstunden (Phasenverschiebung). Das heißt, es ist im Sommer angenehm kühl und im Winter mollig warm. Der Holzboden unter Ihren Füßen gibt gleichermaßen wohlige Wärme ab, sodass Sie barfuß laufen können, ohne Angst vor einer Erkältung haben zu müssen.

EIN WAHRER AUGENSCHMAUS

In Ihrem MOJENHAUS sind Sie vom Zauber der Bäume umgeben. Ihre Augen kommen beim Anblick der natürlichen Holzoptik und Farbgebung des unbehandelten Massivholzes zur Ruhe. Die vitalisierenden und zugleich beruhigenden Eigenschaften des Vollholzes bleiben auch dann noch erhalten, wenn Sie sich dafür entscheiden, die Wände mit Lehm- oder Kalkputz zu gestalten. Wir erfüllen Ihre individuellen ästhetischen Bedürfnisse mit Freude!

QUALITÄT

Als Bauherr haben Sie an die Qualität Ihres Hauses die höchsten Ansprüche – zu recht. Für die dauerhafte Qualität eines Vollholzhauses spielen die Auswahl der Bäume, der richtige Zeitpunkt der Holzernte sowie die korrekte Lagerung, Trocknung und Verarbeitung des Holzes eine wesentliche Rolle. Bei den für Ihr MOJENHAUS verwendeten Holz100-Bauelementen werden diese Punkte selbstverständlich gewissenhaft berücksichtigt.

HOLZ IN SEINER BESTEN FORM

Holz ist nicht gleich Holz. Für Ihr MOJENHAUS verwenden wir ausschließlich Mondholz, das für seine herausragende Qualität bezüglich Langlebigkeit und Stabilität besonders geschätzt wird.

ATMENDE WÄNDE

Die Holz100-Wände, die in Ihrem MOJENHAUS verbaut werden, bestehen aus bauphysikalischer Sicht aus nur einer Materialschicht: dickem Holz. Durch die Einstofflichkeit werden Veränderungen der Dampfdurchlässigkeit innerhalb der Wand vermieden und es kondensiert keine Luftfeuchtigkeit an Dämmmaterialien oder dampfsperrenden Folien, die in der konventionellen Bauweise oftmals eingesetzt werden. Die Vollholz-Wände sind winddicht und diffusionsoffen, das heißt, sie atmen. Durch diese natürliche Eigenschaft eines Massivholzhauses werden Kondenswasser- und Schimmelbildung vermieden. Unser Partner Thoma gibt darauf sogar eine Garantie für 50 Jahre!

MONDHOLZ

Das von uns verwendete Bausystem Holz100 besteht zu 100 Prozent aus Holz – und zwar aus Mondholz. Der Irrglaube, dass einzig der Zusatz von Leimen oder sogenannten Holzschutzmitteln den Baustoff Holz haltbar machen würde, beruht auf verloren gegangenem Holzwissen. Entscheidend für die Widerstandsfähigkeit des Holzes ist in erster Linie der Fällzeitpunkt des Baumes zur richtigen Mondphase. Die Vorteile von Mondholz konnten an der ETH Zürich unter Professor Zürcher in mehrjährigen Versuchen bewiesen werden. Für Ihr MOJENHAUS werden die Bäume daher ausschließlich in der Zeit der Saftruhe bei abnehmendem Mond geerntet, sodass die materialtechnischen Vorteile wie beispielsweise die wesentlich längere Haltbarkeit und ein höherer Schutz gegen Pilze, Insektenbefall und Feuchtigkeit gewährleistet sind. Mondholz ermöglicht den Bau von gesunden Holzhäusern, die komplett auf Chemikalien verzichten können und daher so wichtig für Ihr Wohlbefinden und unsere Umwelt sind.

LANGLEBIGKEIT

Ein Haus aus reinem Holz begeistert durch seine Beständigkeit. In Asien finden sich aus Mondholz erbaute buddhistische Tempel, die fast zwei Jahrtausende alt sind. Ihr MOJENHAUS wird daher weit mehr sein, als nur eine Anschaffung für Ihr Leben. Selbst Ihre Urenkel werden in dem Massivholzhaus ein gesundes, gemütliches Zuhause finden können – die Lebensdauer des natürlichen Baustoffes Holz ist nahezu unendlich. Ein konventionelles Fertighaus wird hingegen für eine Zeitspanne von gerade einmal 60 bis 80 Jahren gebaut. Mit dem Bau eines Vollholzhauses entscheiden Sie sich für dauerhafte Qualität und setzen einen bedeutungsvollen Gegentrend zu der schnelllebigen Wegwerfgesellschaft, die sich in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat.

STABILITÄT

Auch hinsichtlich der Stabilität ist Vollholz außergewöhnlich. Die Tragfähigkeit der massiven Holzelemente ermöglicht problemlos den Bau von mehrstöckigen Gebäuden. Die Statik des Hauses bleibt immer erhalten. Der kreativen Gestaltungsfreiheit steht also nichts im Wege – „groß denken“ ist durchaus möglich.

ÖKOLOGIE

Es ist dringend Zeit, dass wir unsere Ressourcen schonen und das Klima aktiv schützen – das sind wir unserer Mitwelt und den nachfolgenden Generationen schuldig. Der Bau Ihres MOJENHAUSES erfolgt im Einklang mit der Natur, da wir großen Wert auf die Verwendung natürlicher Baumaterialien legen und Holz ein ausgesprochen umweltfreundlicher Baustoff ist.

HOLZ SCHENKT ZUKUNFT

Holz ist einer der ältesten Werkstoffe und gleichzeitig das Baumaterial der Zukunft. Die exzellente CO2-Bilanz und die natürliche und nachhaltige Beschaffenheit von Holz sind überzeugende Argumente für den Bau eines MOJENHAUSES.

GELEBTE NACHHALTIGKEIT

Holz ist ein wertvoller, nachwachsender Rohstoff. Unser Partner Thoma bezieht das Holz für die Bauelemente für Ihr MOJENHAUS ausschließlich aus österreichischen und deutschen Forstbetrieben, die nachhaltig wirtschaften. Das heißt, es wird immer nur so viel Holz geschlagen, wie auch nachwachsen kann. Ein Haus aus Holz100-Bauelementen besteht zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen. Ein Haus, das aus reinem Holz, ohne Leim und Metall, gebaut wird, ist ein Kreislaufprodukt – es bleibt wiederverwertbar. Es ist zwar so langlebig, dass es mehreren Generationen ein Zuhause sein kann, aber theoretisch könnte es bei Bedarf in seine Einzelteile zerlegt werden. Daraus ließe sich etwas Neues bauen – das Holz als solches wird nicht alt oder unbrauchbar. Selbst wenn es nur als Brennstoff dienen würde, wäre der Kreislauf geschlossen. Als Besitzer eines MOJENHAUSES hinterlassen Sie keinen Sondermüll, sondern bauen enkelkindertauglich und umweltbewusst.

UNSCHLAGBARE CO2-BILANZ

Der Vorteil von Holz ist, dass es von Natur aus CO2 bindet. Ihr MOJENHAUS ist ein wirksamer Kohlenstoffdioxid-Speicher und trägt daher aktiv zum Klimaschutz bei. Auch in Bezug auf die sogenannte „Grauen Energie“, also die Energie, die für die Herstellung eines Baustoffes aufgewendet werden muss, ist ein Haus aus reinem Holz im Vergleich zu gebranntem Ziegelstein, Zement und Stahlbeton unschlagbar. Das Holz für Ihr MOJENHAUS wird weitestgehend luftgetrocknet. Die Fertigung der Bauelemente erfolgt im Thoma-Werk, welches ausschließlich mit Solarenergie betrieben wird und komplett auf fossile Energien verzichtet. Ein weiterer wesentlicher Vorteil für die Umwelt und Ihr Portemonnaie ist, dass die Betriebskosten bei einem MOJENHAUS extrem gering sind. Aufgrund der Wärmedämmwerte verzichten viele Bauherren gänzlich auf eine Heizungsanlage – fossile Energien wie Heizöl oder Gas, bei deren Verbrennung immer wieder CO2 freigesetzt wird, werden nicht mehr benötigt.

SICHERHEIT

Ihre eigenen vier Wände sollen Ihnen und Ihrer Familie nicht nur ein Gefühl von Geborgenheit schenken, sondern Sie im Falle von möglichen Gefahren tatsächlich bestmöglich schützen. Ihr MOJENHAUS verfügt über eine ganze Reihe an Eigenschaften, die Sie besonders ruhig schlafen lassen.

WOHLBEHÜTET IM VOLLHOLZHAUS

Das eigene Haus ist der Rückzugsort vor dem Trubel der Welt. Wo, wenn nicht hier, sollten Sie sich absolut sicher fühlen können? Ein Vollholzhaus überzeugt hinsichtlich Brandschutz, Strahlenschutz und Erdbebensicherheit auf ganzer Linie.

EINDRUCKSVOLLE BRANDSCHUTZWERTE

Die Sorge, dass Holz schnell brennen würde und ein Holzhaus im Brandfall unsicherer wäre als ein Gebäude aus Beton oder Stein ist absolut unbegründet. Holz brennt nur gut, wenn es dünn und von Luft umgeben ist. Wer schon einmal ein Lagerfeuer gemacht oder den Kamin angezündet hat, konnte dieses Phänomen beobachten. Ein dicker Holzklotz brennt hingegen nicht, sondern verkohlt nur langsam. Nach genau diesem Prinzip verhält es sich mit der massiven Holz100-Wand. Holz100 übertrifft die Brandschutz-Norm tatsächlich deutlich: Selbst eine 150-minütige Beflammung mit 900 bis 1000°C konnte Holz100 nicht die statische Tragfähigkeit nehmen! Das Bausystem der Firma Thoma hat damit eine drei- bis fünfmal höhere Brandsicherheit als Stahlbeton, Ziegeldecken oder Ständerbauten. Holz100 ist brandbeständig bis zu REI 120 min.

ZUVERLÄSSIGER STRAHLENSCHUTZ

In Zeiten moderner Telekommunikation sind wir von zahlreichen Funkantennen umgeben, die elektromagnetische Wellen übertragen, damit wir überall und jederzeit mobil telefonieren oder das Internet nutzen können. Wissenschaftler mahnen zur Vorsicht, da Elektrosmog das Risiko für verschiedene Erkrankungen erhöhen könne. Natürlich ist es schwierig, sich konsequent vor Hochfrequenzstrahlung zu schützen, aber zumindest sollte die Belastung in den eigenen vier Wänden möglichst gering sein. Das von uns verwendete Bausystem Holz100 schirmt Hochfrequenzstrahlen, zum Beispiel von Mobilfunkmasten, beinah komplett ab. In Ihrem MOJENHAUS können Sie daher frei von schädlicher Strahlung wohnen – die positiven Wirkungen des Erdmagnetfeldes werden aufrechterhalten, vor belastenden Strahlen werden Sie hingegen zuverlässig abgeschirmt.

SOGAR ERDBEBENFEST

Auch wenn diese beeindruckende Eigenschaft von Vollholzhäusern in unseren Breitengraden nicht allzu relevant ist, soll sie keinesfalls unerwähnt bleiben: Das System Holz100 hat durch seine Flexibilität eine außergewöhnliche Widerstandskraft gegenüber Erbeben bewiesen. In Japan gebaute Holz100-Häuser haben zahlreiche Erdbeben unbeschadet überstanden, darunter sogar das verheerende Tōhoku-Erdbeben im Jahr 2011. Der Wandaufbau aus verdübelten Einzelteilen hat im Vergleich zu anderen Baumaterialien wie beispielsweise Beton oder Stahl den Vorteil, dass er über eine gewisse Grundelastizität verfügt und daher mit diesen enormen Kräften arbeiten kann.